Dienstag, 15. Oktober 2013

Gebacken: SchokoMarshmallowCookies

Hallihallo ihr Lieben! :)

Die Backlust hat mich ergriffen, nicht unbedingt des Backens wegen sondern eher den Ergebnissen wegen. Ich bin vor kurzem über einen tollen Post gestolpert, der mir sofort Lust gemacht hat zum nachmachen. Letzte Woche hab ich dann meinen Freund gezwungen mit mir die Kekse zu backen und sie sind suuuuuuuuuuuuuuuuper lecker geworden, genauso wie sie aussehen, genauso wie man es sich vorstellt, wenn man vom Namen 'Schokomarshmallow-Cookies' hört *__*
Das Rezept habt ich von hier. Kann den Blog übrigens weiterempfehlen, super tolle Rezepte könnt ihr dort finden ;)
Ich hab/würde das Rezept minimal verändern. Denn während des backens/ Teig vorbereitens hab ich schon fast wieder einen Nervenzusammenbruch erlitten, denn statt wirklich eine homogene Masse in der Rührschüssel zu haben hatte ich lediglich viiiiel Pulver in der Schüssel, so hab ich 10 gramm mehr Butter hineingeschmolzen und ein weiteres kleines Ei hineingeschlagen. Um nicht einen ganz so großen Zuckerschock zu erleiden würd ich den Zucker um 30g reduzieren. Aber die Menge von 150g ist ok, sofern man gerne sehr süß ist. Ich werd es beim nächsten Mal vielleicht etwas reduzieren, da es einigen dann doch fast zu süß war. Aber auch nur fast. Grandios ist diese Geschmacksfusion aus Schokolade und Marshmallow dennoch. Diese Änderungen könnt ihr also vornehmen, dennoch poste ich hier mal das Originalrezept:


Ihr braucht:
250g Mehl
60g Stärke
120g Kakao
1/2 TL Backpulver
100g weiche Butter
1 Ei
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
250g Zucker
3 El Milch
Marshmallows
150g Vollmilchschokolade.

Alle Zutaten abgesehen von den Marshmallows un der Vollmilchschokolade zu einem Teig kneten/rühren. Ihr solltet den Teig anschließend ganz einfach in Portionen teilen können. Macht Kugeln aus dem Teig. Ihr solltet ungefähr 18-20 Kugeln draus machen können, es werden also relativ große Kekse, aber so passen die Marshmallows anschließend gut drauf. Nun Flach drücken (ruhig flacher als bei mir auf dem Bild) und für 10 Minuten bei 180°C backen. Dann nehmt ihr die Kekse raus und drückt auf jeden einen halbierten Marshmallow drauf. Für weitere drei Minuten backen, damit die Marshmallows ansatzweise zerfließen. Um zu verhindern, dass die Kuvertüre und die Marshmallowmasse sich vermischen die Kekse komplett auskühlen lassen. Anschließend mit der Vollmilchschokolade überdecken, damit ihr den Marshmallow quasi als 'Überraschung' im Keks versteckt. Das war's auch schon! :)

Tut mir Leid, dass ich keine Bilder vom Backvorgang hab und nur eines von den Keksen, aber das Backen war für mich wieder so nervenaufreibend und die Begeisterung über die Kekse zu groß, als dass ich da noch hätte groß Fotos machen können :D

Wenn man einmal den Dreh raus hat geht das alles ganz schnell glaub ich. Zumindest hoffe ich, dass ich beim nächsten Mal nicht mehr so lang brauchen werde um die Kekse zu machen, denn nochmal Backen werde ich sie auf jedenfall! Kommt bei allen gut an, man muss aber schon wirklich ne Naschkatze sein und Süßes sehr gern mögen! :) Die Kekse stopfen total, keine Sorge allzuviele könnt ihr davon also eh nicht essen, verschenken wäre da die beste Idee ;)

Was meint ihr? Haben die Nach-Mach-Potential für euch?

 

Kommentare:

  1. Sau lecker sieht das aus. Zum Dahinschmelzen. Ich will auch *_*

    Du hast jetzt auf jeden Fall eine weitere Leserin dazugewonnen.
    Und vielleicht hast du auch Lust mich zu besuchen?
    www.xbeautyxloungex.com - ich würde mich wirklich sehr freuen.
    Aber bis dahin erst einmal ganz viele Küsschen von mir. ;***

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt hab ich Hunger :D

    LG
    www.rubyzworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, die sehen aber lecker aus ... obwohl ich keine Mallows mag würde ich die trotzdem mal gern in der Kombi probieren.

    AntwortenLöschen
  4. yummy, die sehen aber wirklich seeeeehr lecker aus <3
    liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. mhh sieht ja total lecker aus :)
    muss ich unbedingt auch mal machen

    shine-like-diamonds.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  6. Als ich das Rezept beidir entdeckt habe, habe ich richtig Lust bekommen die Kekse nachzubacken.
    Das habe ich vorgestern auch gemacht. Ich habe das Rezept zwar ein bisschen abgewandelt, aber von dem Ergebnis bin ich total begeistert. Sie schmecken noch besser als sie aussehen...
    Danke! :)

    AntwortenLöschen

Mit jedem Kommentar bereitet ihr mir eine kleine Freude.
Danke dafür!