Mittwoch, 11. September 2013

1. Versuch - Cake Pops

Hallihallo ihr Lieben! :)

Nun, der Hype um Cake Pops ist zwar bestimmt nicht mehr auf dem Höhepunkt, aber auch nicht gänzlich abgeklungen. Mein Wunsch, sie auch mal auszuprobieren besteht schon laaaaange, ich bin aber nie dazu gekommen, außerdem hat mich fehlendes 'Material' (die Stiele) auch noch längere Zeit davon abgehalten. Ich bin jetzt endlich dazu gekommen und hab damit einen Punkt meiner 'Will-ich-unbedingt-mal-ausprobieren"-Liste abgearbeitet.
Mit meinem Freund hab ich mich also hingesetzt und einen nachmittag lang versucht Cake Pops zu machen und ich muss eingestehen, dass es nicht sofort problemlos funktioniert hat. Zunächst hab ich zuviel Nutella und Marmelade zu den Kuchenkrümeln gegeben, sodass wir noch einen weiteren kleinen Kuchen hinzugeben mussten. Somit war unsere Teigmasse nicht mehr ganz so matschig, aber wie es sich später erwiesen hat, von der Konsistens her immer noch nicht gut genug, sodass uns auf halber Strecke einige Cake Pops kaputt gegangen sind. Aber nun ja, erster Versuch halt :D

Uns ist ungefähr die Hälfte kaputt gegangen und die andere Hälfte relativ gut gelungen. :)



Ihr nehmt also euren Kuchen, in meinem Fall ein Fertigkuchen (ich bin zu faul, um einen Kuchen zu backen, den ich dann wieder zerkrümel :D), zerkleinert diesen und gebt Nutella und/oder Marmelade dazu, um dem etwas Griffigkeit zu geben, sodass ihr den Teig auch zu Kugeln formen könnt.
Schaut zwischendurch immer, ob die Konsistenz so denn schon gut zum Formen ist. Zu matschig darf es nicht sein, sonst geht es so schief wie bei mir :D
Aus eurer Kuchenmasse formt ihr nun also Kügelchen. Nicht zu klein, aber vor allem bloß nicht zu groß, sonst kippen euch eure Cake Pops später zu schnell um oder die Kugeln rutschen ihren Stiel herunter!



Nachdem ihr die Kugeln am Stiel also für 15 Minuten im Kühlschrank verweilen lassen habt, taucht ihr sie nochmals komplett in die Schokolade ein. Bitte nicht wie mit einem Löffel nun durch die Schokolade rühren, das erhöht die Gefahr, dass die Köpfe rollen, also unsere Kugel vom Stiel fällt.
Dreht den Stiel lieber nach vorne, links, rechts, bis alles mit Schokolade bedeckt ist.

Nun die Schokolade nur noch gut abtropfen lassen und bei Bedarf nun nach Belieben dekorieren :)

Sooo und das sind meine gelungenen Cake Pops. :)
Ich muss zugeben, sie sind einfach wirklich sehr schön anzusehen, schmecken tun sie natürlich auch. 
Aber ich war nach der halb gelungenen - halb misslungenen Aktion schon wirklich müde und hatte erst keine Lust mich weiter damit zu beschäftigen, sondern hab mich erstmal kurz hingelegt. Kennt ihr das, wenn ihr euch mit etwas relativ schönem aber ermüdenden beschäftigt habt und nach 'absolvieren' der Aufgabe erstmal nichts damit zu tun haben wollt? :D So hab ich mich gefühlt.


Ich werd es auf jedenfall noch öfters ausprobieren - perfektionieren und hoffentlich iiirgendwann eine 100%-ige Erfolgsrate erreichen! :)

Habt ihr euch schonmal an Cake Pops versucht?

Kommentare:

  1. Sind doch ganz gut gelungen. Mein Fall sind Cake Pops allerdings nicht - ich mag dieses matschige nicht so. Aber zum Verschenken definitiv eine hübsche Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen toll aus! (: Meine sind damals... naja... komplett verkackt. XD Es fing schon damit an, dass wir die Plastikstiele mit in den Backofen gepackt haben..... XD ahaha...

    Liebe Grüße,
    die Caddü von andersfarbig.com

    AntwortenLöschen
  3. die sind ja super geworden, klasse! gglg

    AntwortenLöschen
  4. aaarg, jetzt bin ich neidisch xD Meine ersten waren nämlich der absolute Fail, weil mir ALLES zusammengeklatscht ist :`D die nächsten die ich mache werden einfach auf ein Backblech gesetzt.
    Mein Fehler damals waren wohl auch die falschen Stäbchen, ich hatte ganz einfache Schaschlikstäbchen. Aber ich hatte den selben Kuchen und hab den zerkrümmelt, das war lecker :3

    AntwortenLöschen
  5. ich finde cake-pops eine tolle geschenkidee aus der küche.
    lg

    http://sunikat.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  6. Die sind doch echt klasse geworden :)
    Ich hab schön öfters welche gemacht, aber weiß ganz genau wie doof das ist, wenn die kleinen süßen Kugeln sich auf einmal selbstständig machen und nicht am Stiel bleiben :D

    Liebste Grüße
    Mareike

    http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Cakepops sehen gut gelungen aus!
    Ich habe erst vor zwei Tagen mal wieder welche gemacht. Allerdings nehme ich meistens selbst gebackenen Kuchen oder gerne auch Bachmischungen. Anstatt Nutella oder Marmelade verwende ich Crème fraîche mit etwas Puderzucker. Dadurch werden die Cakepops noch saftiger. ;-)
    Den Stiel lasse ich übrigens einfach weg. Sie schmecken ja auch ohne gut!
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem zweiten Versuch.

    AntwortenLöschen

Mit jedem Kommentar bereitet ihr mir eine kleine Freude.
Danke dafür!