Sonntag, 11. September 2011

Haartutorial oder so etwas in der Art.

Haaallihallo meine Süßen! :)

Hach ja, in letzter Zeit mangelt es mir ziemlich an Posts Ideen und ich wollte diesen Monat eigentlich viiiiel Posten, aber klappt wohl nicht. Es war jetzt nicht unbedingt Schule, die mich in den letzten Tagen aufgehalten hat sondern eher (tierischer) Familienzuwachs, der mit Flasche aufgepeppelt werden muss und somit besonders viel 'Aufmerksamkeit' braucht. Naja, und außerdem lange Schule und so. Dann hat man auch nicht unbedingt die Lust sich sofort an den PC zu setzen.

Egal, heute wollte ich euch mal etwas zeigen, was ich selbst jetzt für mich entdeckt hab. Ja, in den letzten Wochen/ zwei Monaten beschäftige ich mich etwas mehr mit meinen Haaren als wie gewohnt. Und als ich letztens auf einer Party war und mir meine Haare an einer Seite weggedreht habe und sie dann hinten festgesteckt habe war es dann so, dass nach der Feier ich so Wellen drin hatte vom Eindrehen. Meine Haare waren beim 'Frisur machen' nämlich noch leicht feucht gewesen, wegen Zeitmangel und das Ergebnis an sich gefiel mir so gut, dass ich es am nächsten Abend mal mit allen meinen Haaren ausprobiert habe und so sah das aus:

 Ich bin folgend vorgegangen:
Nachdem ich mir meine Haare ganz normal gewaschen hab habe ich zwei Tischtennis große Mengen 2-Tages Volumenschaum in die Haare eingeknetet. Nun habe ich meine Haare etwas lufttrocknen lassen. Wenn ihr vom Gefühl her meint, dass die Haare jetzt trocken genug sind zum weiterarbeiten, aber auch noch feucht genug, dass sie in der Form bleiben, in die ihr sie jetzt eindreht könnt ihr anfangen. Ihr braucht später zum befestigen der Strähnen kleine dünne Haargummibänder. Ich hab die Haare eingedreht, wie die Youtuberin es mit ihren Haaren gemacht hat in dem unten angezeigten Video. Nur, dass ich nach dem Drehen zu BEIDEN und nicht zu einem der Haarstränge kleine Haarsträhnen mit dazu genommen hab. Das ganze ist gaaanz leicht. Wer also nicht sofort mit Flechten anfangen will kann das hier machen, ich find eindrehen auch wesentlich unkomplizierter. Ich hab also meine Haare eingedreht, nach jedem Drehen einige Haarsträhnen hinzugefügt und das ganze weiter bis zur Mitte meines Hinterkopfes geführt. Achtet darauf, dass ihr nicht zu locker eindreht sonder schon recht fest und möglichst nah am Haaransatz.Wenn ihr bis zur Mitte eingedreht habt, werdet ihr weiter eindrehen, allerdings keine Haarsträhnen mehr mit dazunehmen. Bis zum Ende eindrehen und mit Gummiband befestigen. Keine Sorge, das ganze endreht sich jetzt leicht, ist aber nicht weiter schlimm.
Jetzt dreht ihr auf der anderen Seite eure Haare ein. Nehmt immer einige Strähnen mit dazu, bis keine Haare mehr da sind und ihr euren zweiten Zopf fertig eindrehen könnt. Jetzt habt ihr also zwei eingedrehte Zöpfe. Damit das ganze über Nacht hält und einfach weil ich dachte, dass das vom Lockeneffekt her evtl. noch besser ist hab ich beide Zöpfe nochmals miteinander eingedreht, falls ihr das versteht und am Ende fest gemacht mit einem kleinem Gummiband. Ich hoffe ihr versteht das jetzt anhand der paar Worte und Bilder... 
Ein bisschen Haarspray drauf und über Nacht schlafen. Den Zopf hab ich über meine Schultern gelegt, damit ich besser schlafen kann. Klar, beim schlafen entlockert sich alles ganz leicht, das ist aber nicht schlimm. Am nächsten Morgen kurz bevor ich die Gummibänder rausnehme sprüh ich noch etwas Haarspray drauf. Jetzt das erste Gummiband entfernen, sodass ihr wieder zwei Zöpfe habt. Dann die zwei Zöpfe von den Gummibändern befreien und langsam die Haare auseinanderwickeln. Ein bisschen durch die Haare fahren. Wer mag kann nochmal mit Haarspray drübergehen. Und feeeertig.
Bei eine Minute und 12 Sekunden fängt sie an ihre Haare einzudrehen ;) Da könnt ihr euch das abschauen.


Jetzt noch etwas zu meiner Haarstruktur.
Ich hab richtig dicke Haare. Richtig, richtig dicke Haare. Wirklich, ohne Scherz. Meine Freundin meint das würd sich anfühlen wie eingeweichte Igelstacheln dingens. Also seeehr harte, dicke voluminöse Haare, die sich ganz schwer und nur mit viel Übung mit Lockenstab oder Glätteisen in irgendeine Form bringen lassen. (meistens Locken) Meine Haarstruktur oder so ist eigentlich recht glatt, mit einer komischen großen Welle im Halsbereich, die eher komisch als schön aussieht. Ich hab meine Haare mit dieser Methode also in eine andere Form bringen können, also müsste das bei jedem anderem auch genau so gut klappen :D


Ich find das ganze hat einen lässig süßen Look, den man ohne Aufwand kriegen kann. :)
Einigen wird's bestimmt nicht gefallen, aber mir gefällt es. Ich werd das wohl jetzt demnächst öfters machen, wenn ich meine Haare nicht 'normal tragen' möchte :D

Wie findet ihr es?

Kommentare:

  1. Sieht gut aus, abe rich hab schon so locken ^^
    Der Seitenzopf gefällt mir richtig gut, versuche jetzt auch einen zu machen, aber der wird bestimmt gaaaanz chaotisch ^^
    Lg♥

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben genauuu die gleiche Haarstruktur :o
    Sogar mit dieser einen Welle :S
    Dann muss ich doch gleich mal den gedrehten Zopf machen :)

    AntwortenLöschen

Mit jedem Kommentar bereitet ihr mir eine kleine Freude.
Danke dafür!