Donnerstag, 10. Februar 2011

England In Pictures And A Few Words

Hallihallo meine Lieben!

Jetzt geht's aber wirklich los. :P Ich hab mich dazu entschieden zuerst mit Fotos und Text zu berichten. Und anschließend von meinen recht kleinen Einkauf in England. Zwischendurch kommt aber noch anderes. :D
Ich hab keinen genauen Plan wie ihr merkt, aber fangen wir einfach an. Das ganze wird jetzt chronologisch geordnet sein. Zu sehen bekommt ihr nur Fotos vom Anreisetag und Day 1. Weil wir Dienstag nämlich in London waren und das meiner Meinung nach einen seperaten Post verdient hat ;D

 Vom Flugzeug aus, wer gut hinguckt, kann vielleicht die typischen Englischen Mini-Reihenhäuser erkennen. Ich erkenn sie nur wage, aber glaub ich auch nur, weil ich es ja live gesehn hab :'D

 Ok, eigentlich müsste das hier als erstes gezeigt werden, zu spät das andere Bild ist schon an erster Stelle. Seht ihr die Wellen im Meer? Ich fand das total faszinierend *__* :)
Noch am selben Abend des Ankunftstages sind wir Bowlen gegangen, um einander kennenzulernen. Hat leider nicht wirklich geklappt weil sich die Gruppen am Ende so zusammengesetzt haben, dass die deutschen und die Engländer nicht wirklich zusammen gespielt haben. >.< Nunja :D
Ich bin T. :O Jaa, wir sind voll schlecht. I know.
Jetzt kommt's noch schlimmer. Es gab behindertenhilfe. Und ich hatte trotzdem so wenig Punkte :'D Egaal.
(Mit behindertenhilfe sind diese Zäune oder wie auch immer die heißen gemeint. Damit die Kugel nicht links oder rechts vorbeiflutschen kann)
Am Montag gab es dann Chemie. Der Unterricht war sooo so locker. Meine Freundin, die in einem anderen Kurs aus der jüngeren Jahrgansstufe war hat auch erzählt, dass die die Versuche mit Handys und so gefilmt haben. Bei mir in der Schule (Deutschland :D) sind die Schutzbrillen viel hässlicher und wir haben nicht so coole große Räume und auch keine coolen Handschuhe. :)
Wir hatten fast dasselbe Thema in England wie in Deutschland. Nur waren die schon etwas weiter fortgeschrittener= komplizierter. Redoxreaktionen, darum ging's. Meine macht ja auch schon oder demnächst ihre A-levels = Abi
Daaas hat mich sooo an Spongebob erinnert. Dort in der Fahrschule mit den Sternchen. You know? Ich find's cool. Sowas wird abern icht mehr in der Oberstufe gemacht. Also war das bei meiner Austauschpartnerin gar nicht mehr so sondern nur in den jüngeren Jahrgangsstufen.
In der Mittagspause wurden uns von unseren Austauschpartnern diese Fragen gezeigt. Wir Deutschen haben uns soooo schrottgelacht über die ganzen Fragen. :'D Genal, wirklich. Die wurden den Engländern zum üben für die mündlichen Deutschprüfungen von deren Deutschlehrer ausgehändigt. :O Der Deutschlehrer hat an der Oxford University studiert. Wir waren also wirklich alle schon sehr gespannt, wie der Deutschlehrer so sein würde, die Fragen, die er erstellt hatte schienen ja schon sehr vielversprechend zu sein.

In England find ich die Schulen viel cooler. Meine Austauschpartnerin hatte, da sie A-levels macht nur noch vier Kurse. Im Normalfalls ist sie gegen 15 Uhr fertig. Aber sie hatte fast jeden Tag so einiges an Freistunden... :) Und sie hat auf dem Schulgelände gelebt. Ihr Stiefvater ist nämlich der Hausmeister der Schule und hinter der Schule haben die ein Haus mit einem süßen Garten. :'D Mein Gastbruder, 14 Jahre, sah älter aus als er ist und außerdem auch sooooowas von gut. OMG, er ist abends desöfteren beziehungsweise mindestens einmal oben ohne durchs Haus gegangen. *__* :'D Tja, ich bin auch nur Frau. Er treibt nach der Schule jeden Tag irgendeine Sportart, ist einem Schulbrief nach speziell in Rugby begabt und wird gefördert, spielt außerdem auch noch Golf und Fußball. Den Sixpack könnt ihr euch ja vielleicht vorstellen. Höhö.
Aber er sah nicht so aus wie die ganzen Models aus der Werbung alle so total unnatürlich. Sondern wirklich einfach super durchtrainiert. Hehe. :) Jaja...

Achja, die Qualität der Fotos ist mittelmäßig, weil das meiste eher Schnappschüsse sind und ich außerdem nicht meine Spiegelreflex sondern meine Digitalkamera (Canon Digital Ixus 70) mitgenommen hab. :) Es ist ungewohnt, ich hatte zuvor meine Digitalkamera für Monate nicht berührt.>.<

PS.: Wundert euch nicht über die etwas fetteren Signaturen, die ich nun eingesetzt hab, aber ein gewisser Vorfall hat mich dazu veranlasst... -.- :D

Kommentare:

  1. doch, also ich erkenne die reihenhäuser, aber auch nur, weil ich selbst in der 8. klasse in england war ^^ wir waren in oxford, der studentenstadt =) voll schön dort !
    und das foto übern meer läd zum fernweh ein ^^

    AntwortenLöschen
  2. Die Fragen sind ja der Kracher :) Schöne Schnappschüsse, die Wellen sind echt beeindruckend..

    AntwortenLöschen
  3. Oh die Bilder sind ja schön.
    Die Reihenhäuser sehen echt lustig aus. Bei mir im Dorf gibts auch noch solche Reihenhäuser, die noch von früher sind.

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Was war denn da für ein Vorfall?

    AntwortenLöschen

Mit jedem Kommentar bereitet ihr mir eine kleine Freude.
Danke dafür!